Trinidad&Tobago - Natur Pur und Kiteparadies Tobago - Anett und Rüdiger Lüdke

Trinidad und Tobago - 10.2. - 26.2.2014

Danach verbrachten wir 3 Tage im Guesthouse „Chateau Guillaume" von Joan und Matthew William. Wir wurden sehr herzlich empfangen und fühlten uns in der gemütlichen Unterkunft mit dem hübschen Garten außerordentlich wohl. Wir waren besonders von der menschlichen Wärme berührt, die Matthew uns entgegenbrachte.
 
Die täglichen Touren waren ein großes Erlebnis. Ob der Ausflug ins „Asa Wright Nature Center" zur Vogelbeobachtung oder die Bootstour durch die Mangroven-Sumpflandschaft mit Scarlet Ibis-Beobachtung - wir waren von der Vielfalt und Farbenprächtigkeit der Flora und Fauna sehr beeindruckt. Auch die Steelpanherstellung und ein Besuch in der Angostura Rumdestillerie sollte man sich nicht entgehen lassen. Ein besonderer Höhepunkt stellte für uns die Führung über den Pitch Lake - ein natürlicher Asphaltsee - dar.
Matthew wanderte mit uns zum Rio Seco Wasserfall mitten im Regenwald, diese Stunden werden uns ewig in Erinnerung bleiben.

Wir lernten Früchte und Pflanzen kennen, die wir bisher noch nie sahen. Hier ein kleiner Eindruck davon:

Nach einer Woche wechselten wir die Insel.
In Tobago waren wir Gast im „Toucan Inn" in Crown Point.
Am ersten „Tobago-Tag" sahen wir uns mit Marion die Insel an und aßen im Baumhausrestaurant in Speyside Mittag - einabsoluter Genuss sowohlgeschmacklich als auch vom Ausblick.
 
An den folgenden Tagen nahmen wir am Pigeon Point - dem Vorzeigestrand Tobagos - ein paar Kitesurfstunden.
Mit dem Leihwagen erkundeten wir auf eigene Faust die Insel und genossen die einsamen Traumbuchten (Englishmansbay, Kingsbay ...) Natürlich besuchten wir auch die Sunday School - ein Muss für jeden Touristen.

Mit diesem Urlaub ging für uns ein Traum in Erfüllung - ein Riesenabenteuer.

Anett und Rüdiger Lüdke
 

Zurück